Biolan Komplet

Biolan Komplet

Art.-Nr. 8420101
449,00 €inkl. MwSt.zzgl. Versandkosten
7-10 Tage
  • Humustoilette auf Rädern für den Schrebergarten oder die Datscha
  • Farbe grün
  • Maße: Breite 60cm, Tiefe 78cm, Höhe: 85cm
  • Sitzhöhe 53cm
  • belastbar bis 150kg
  • inkl. Thermo-Sitz-Kombi aus Hartschaum für angenehme Sitzungen auch an kühleren Tage
  • Fassungsvermögen Feststoffe 140 Liter
  • Fassungsvermögen Toilettenstreuaufsatz ca. 25 Liter
  • Urin verbleibt im Toilettenboden und verdunstet über die Entlüftung
  • Lüftungsrohr Ø 75mm
  • Urinablauf Ø 32mm
  • Material frostbeständiges, durchgefärbtes PE, recyclebar
  • Gewicht ca. 15kg
  • Garantie lt. Gesetzgebung

die Komplet

Benutzung

Lieferumfang

Verbrauchsmaterial

FAQ

Die nadelbaumgrüne Komposttoilette Biolan ist eine robuste Komposttoilette mit großer Kapazität. Im Normalbetrieb ergibt sich durch das gemeinsame Sammeln von Feststoffen und Urin die Möglichkeit, die Feuchtigkeit weitestgehend zu verdunsten. Bei starker Benutzung erweitert der Überlauf in einen Flüssigkeitssammelbehälter die Kapazität erheblich.

Diese Toilette verzichtet auf einen Sichtschutz und sogar auf einen inneren Sammelbehälter. Der Auslauf für die überschüssige Flüssigkeit befindet sich an der Rückseite der Toilette; ein davor befindlicher Steg am Boden verhindert, dass Feststoffe mit ausgespült werden. Der Boden vor dem Steg wird vor Benutzung mit ca. 5 cm trockener Streu ausgekleidet, so dass die Flüssigkeit drainiert wird und dann durch schmale Durchlässe am Steg vorbei abfließen kann. Daher ist es wichtig, die Toilette ebenerdig aufzustellen.

Zur Toilette gehört ein Aufsatz-Behälter, der den Rindenschrot-Vorrat aufnimmt. Nach jeder großen Benutzung wird dann eine kleine Schaufel als Sichtschutz für den nächsten Benutzer aufgeschüttet. Die Entlüftung erfolgt ohne Ventilator über mitgelieferte Abluftrohre, die möglichst senkrecht verlegt werden sollen.

Zum Entleeren wird der Rindenschrot-Vorrats-Behälter abgenommen, das Rohr ausgeklinkt (das geht dank eines flexiblen Verbindungsstückes leicht) und der Urinschlauch am Ausgangs-stück abgezogen. Dieses gewinkelte Ausgangsstück wird zuvor hochgedreht, so dass kein Sickerwasser nachläuft. Dann fährt man mit der ganzen Toilette auf den Rädern zum Komposthaufen.

Die Toilette läßt sich dabei gut am fest eingearbeiteten Griff packen. Der Inhalt wird dann ausgeschaufelt oder einfach ausgekippt und sollte 1-2 Jahre kompostiert werden. Toilettenpapier wird wie bei allen Komposttoiletten einfach mit in die Toilette hineingegeben, auch wenn es vielleicht 2-3 Jahre zur vollständigen Umsetzung benötigt. Das eventuell anfallende Sickerwasser wird entweder über den trockenen Kompost gegeben, verdünnt im Garten ausgebracht (nicht im Esspflanzenbereich) oder in die Abwassersammlung gegeben.

 

Installation

Stellen Sie die Toilettenanlage auf dem Fußboden in der Horizontalen auf. Führen Sie das Lüftungsrohr vom Toilettenbehälter möglichst gerade nach oben durch das Dach des Gebäudes. Installieren Sie das Rohr zur Ableitung der Flüssigkeit aus dem Toilettenbehälter so, dass die Flüssigkeit unbehindert nach unten abfließen kann. Das Rohr kann mit ø 32 mm Abflussrohrteilen oder mit einem Schlauch verlängert werden. Die Flüssigkeit kann in einem geschlossenen Behälter gesammelt oder zusammen mit den anderen Abwässern des Gebäudes entsorgt werden. Streuen Sie auf den Boden des Toilettenbehälters eine fünf Zentimeter dicke Schicht der mitgelieferten Kompost- und Toilettentrockenstreu. Füllen Sie den in der Anlage angebrachten abnehmbaren Trockenstreubehälter auf. Dies können Sie außerhalb des Toilettenraums tun, so bleibt der Raum sauber.

 

Platzierung im Toilettenraum

Setzen Sie die Anlage in der Horizontalen auf den Fußboden auf derart, dass das Abscheiden der Flüssigkeit und die Ableitung aus dem Behälter einwandfrei von statten geht. Bei der Wahl des Aufstellplatzes für die Anlage ist darauf zu achten, wie die Entlüftung und der Flüssigkeitsabfluss geplant sind. Der erforderliche Raum bemisst sich nach den Abmessungen der Trockentoilette und dem gewünschten Benutzungskomfort.

 

Installation der Entlüftung

Damit die Entlüftung der Toilette einwandfrei funktioniert, sollte das Lüftungsrohr vom Toilettenbehälter möglichst gerade nach oben geführt werden, und zwar derart, dass das obere Rohr-Ende über den Dachfirst hinausragt. Die Durchführung wird mit einer dem Dachmaterial angepassten Dichtung abgedichtet. Das flexible Lüftungsrohrteil wird am Besten im Warmen installiert, bei Bedarf können die Oberflächen z. B. mit einem Geschirrspülmittel gleitfähiger gemacht werden.

Krümmungen/Biegungen im Lüftungsrohr können zu Geruchsproblemen in der Toilette führen.

In schwierigen Installationsfällen oder für den Fall, dass die Anlage in Innenräumen eingebaut wird, ist es empfehlenswert, den Luftaustausch mit Hilfe eines separaten elektrisch betriebenen Ventilators oder eines Windventilators zu gewährleisten. Der Ventilator ist als zusätzliches Ausrüstungsteil erhältlich; er kann bei Bedarf auch im Nachhinein installiert werden.

 

Installation der Abflussleitung

Das Ablaufrohr an den 45° Stutzen, der am unteren Teil der Toilettenrückseite angebracht ist, anschließen. So, dass die Flüssigkeit unbehindert nach unten abfließen kann. Die Flüssigkeit kann in einem geschlossenen Behälter, z. B. einem Kanister, zur späteren Nutzung gesammelt oder sie kann verdunstet werden. Sie kann aber auch zusammen mit den anderen im Gebäude anfallenden Abwässern entsorgt oder in eine Abwasserkläranlage verbracht werden. Nährstoffhaltige Flüssigkeiten sollten nicht direkt in den Erdboden geleitet werden, da diese eine zu starke punktuelle Nährstoffbelastung verursachen.

 

Nutzung der Flüssigkeiten

Die bei der Trockentoilette entstehenden Flüssigkeiten können in einem geschlossenen Behälter gesammelt werden. Bei geringer Benutzung der Toilette genügt hierzu ein größerer Kunststoffkanister. Reichlich Nährstoffe und insbesondere Stickstoff enthaltende Flüssigkeit können als Düngemittel für Pflanzen in Hof und Garten genutzt werden. Bei starker Düngemittelnutzung empfiehlt es sich, die Flüssigkeit mit Wasser im Verhältnis 1:3 zu verdünnen. Die gesammelte Flüssigkeit kann Krankheitserreger enthalten, so dass es nicht ratsam ist, diese als solche für essbare Pflanzen zu verwenden. Unverdünnte Flüssigkeit kann auch als Nährstofflösung im Gartenkompost verwendet werden.

 

Ingebrauchnahme der Trockentoilette Bestreuen Sie den Boden des vorderen Innenbehälters mit einer fünf Zentimeter dicken Schicht der mitgelieferten Biolan Kompost- und Toilettentrockenstreu. Um die Toilette sauber zu halten, können Sie den abnehmbaren Streubehälter außerhalb des Toilettenraums auffüllen.

 

Benutzung

Trockenstreu muss nicht unbedingt nach jedem Toilettenbesuch hinzugegeben werden, eine Bestreuung jeweils nach Verrichtung eines „größeren” Geschäfts genügt. Die Verwendung einer geeigneten Trockenstreu ist für das „Arbeiten” der Toilettenanlage von erstrangiger Bedeutung. Wir empfehlen die im Lieferpaket enthaltene Kompost- und Toilettentrockenstreu, die speziell für die Benutzung in Trockentoiletten entwickelt worden ist. Diese ”Komposti- ja Huussikuivike” ist äußerst geruchsbindend und sorgt zudem für die richtige Zusammensetzung des Toilettenkomposts. Die Trockentoilette ist für kompostierbare Toilettenabfälle ausgelegt, d.h. auch Toilettenpapier kann in den Behälter gegeben werden. Achten Sie darauf, dass keine Stoffe oder Gegenstände in den Behälter gelangen, die nicht kompostierbar sind oder die für den Kompostierprozess schädlich sind, wie z.B.

  • Müll, Binden
  • Chemikalien, Kalk
  • Waschmittel, Waschwasser
  • Asche, Zigarettenkippen

Überprüfen Sie regelmäßig, dass der Schlauch für die Ableitung der Flüssigkeit korrekt angeschlossen ist.

 

Entleerung

Vor dem Loslösen des Ablaufschlauchs den 45° Stutzenwinkel des Flüssigkeitsablaufs nach oben drehen. Den Trockenstreubehälter der Toilette sowie das Entlüftungsrohr vom Abfallbehälter abnehmen. Am Behälterteil der Trockentoilette angebrachte große Räder und robuste gegossene Griffe erleichtern die Entleerung.

Leeren des Feststoffbehälters bei Bedarf, spätestens nach 100 Personen-benutzungstagen auf einen Komposthaufen/ in einen Komposter, Leerung des Sickerwasserüberlauf-Behälters bei Bedarf

 

Kompostierung der Abfälle

Der aus der Trockentoilette zu leerende Abfall wird nachbehandelt, indem man ihn im Komposter für Haushalts- und Gartenabfälle kompostiert oder zum Kompost gibt. Hierzu eignen sich am besten die Kompostanlagen Biolan Gartenkomposter und Biolan Landschaftskomposter. Der Toilettenabfall enthält reichlich Nährstoffe und mögliche Krankheitserreger und sollte deshalb sorgfältig behandelt werden. Beim Kompostieren in einem offenen Kompost empfiehlt es sich, unter dem Komposthaufen eine Kunststoffplane auszulegen, um ein Einsickern von Flüssigkeit in den Erdboden zu verhindern. Die Oberfläche des Komposthaufens sollte sorgfältig z. B. mit Gartenabfällen, Torf oder Stroh abgedeckt werden. Der Kompost sollte sich in ausreichender Entfernung von Nachbarn, Brunnen und Gewässern befinden.

 

Beim Kompostieren sind die örtlichen Vorschriften zur Müllentsorgung zu beachten, die insbesondere in dichter besiedelten Gebieten häufig die Auflage enthalten, den Toilettenabfall in einer geschlossenen Kompostieranlage zu behandeln. Das Vergraben von Abfällen im Erdboden ist untersagt. Aus sorgfältig kompostierten Abfällen erhält man ein ausgezeichnetes Bodenverbesserungsmittel für das Ziehen von Pflanzen, Sträuchern und Bäumen. Aus hygienischen Gründen sollten Toilettenabfälle über einen Zeitraum von 1-2 Jahren kompostiert werden, bevor man sie als Düngemittel für essbare Pflanzen benutzt.

 

Reinigung

Die einzelnen Teile der Toilettenanlage können abgenommen werden, so dass eine gründliche Reinigung der Toilette im Anschluss an die Entleerung möglich ist. Zur Reinigung empfehlen wir die Zylka Urseife violett oder den WC-Reiniger. Das Waschen der Behälter im Zusammenhang mit der Entleerung ist nicht unbedingt erforderlich.

 

Ganzjährige Benutzung

Ist die Toilette in einem geheizten Raum installiert, so kann sie ganzjährig benutzt werden. In diesem Fall müssen beim Aufbau der Anlage die Wärmeisolierungen für die Leitungen der Klimaanlage und der Flüssigkeitsableitung in kalten Zwischenräumen berücksichtigt werden, damit die Funktionssicherheit der Toilette gewährleistet ist. Ist die Toilette in einem Kaltraum installiert, wird sie während der Winterszeit wahrscheinlich vereisen. Die Anlage ist aus frostbeständigem Polyäthylen-Kunststoff gefertigt, so dass ein Vereisen keine Materialschäden verursachen kann. Falls Sie die Toilettenflüssigkeit in einem Kanister sammeln, empfiehlt es sich, diesen vor Einbruch des Winters zu leeren. Eine in einem Kaltraum aufgestellte Toilette kann auch im Winter gelegentlich benutzt werden. Bei Winterbenutzung können Sie an die Stelle des Sitzteils der Stofftrennenden Trockentoilette den Biolan Huussikka Thermositz einsetzen.

Laufende Kosten

Anschaffung von Kompoststarter, pro Person und Tag ca. 0,2 Liter

 

Benötigtes Zubehör

Einleitmöglichkeit für überlaufendes Sickerwasser

  • 1x Gebrauchsanleitung
  • 1x Deckel des Trockenstreubehälters
  • 1x Trockenstreubehälter
  • 1x Sitzdeckel
  • 1x Befestigungsschrauben für Sitzdeckel
  • 1x Deckel
  • 1x Toilettenbehälter
  • 1x Aufsatz für Lüftungsrohr
  • 2x Lüftungsrohr 75 cm
  • 1x Rohrhalter
  • 1x Flüssigkeitsableitungsrohr
  • 1x Flexibles Lüftungsrohrteil
  • 1x Lüftungsrohr 60 cm
  • 1x Muffenwinkel
  • 1x Achse
  • 2x Räder
  • 2x Verrigelungsring
  • 1x Biolan Toilettenstreu 40 Liter

  • Toilettenstreu Biolan in 40 Liter Säcken
  • evtl. Effektive Mikroorganismen EM-1 zur Förderung der Kompostierung

Wie unterscheiden sich die Modelle?

Die Biolan Komplet wiederum ist die kleinere nicht separierende Ausgabe einer Komposttoilette mit dennoch großem Volumen, jedoch ohne Thermoisolation des Gehäuses oder Wechselbehälter-Module. Sie eignet sich gut als unkomplizierte Sanitärlösung für Außen- und Gartentoiletten. Zum Lieferumfang gehören Abluftrohre und Einstreu - alles komplett für den Start!

 

Biolan Maxi ist die großvolumige Komposttoilette für einfache aber gebrauchsstabile Außentoiletten bestehend aus einem thermoisolierten 200l Kompostbehälter mit Sitz und Passiv-Entlüftung. Die Toilette funktioniert ohne Urintrennung mit Einstreu und kompostiert direkt im Thermobehälter. Aufgrund der besonders robusten Konstruktion und des großen Volumens besonders für den langfristigen Dauerbetrieb im (halb-)öffentlichen Bereich (bspw. Hütten, Wald-/ Natur-kindergärten oder Freizeitanlagen aller Art) geeignet. Die Isolierung des doppelwandigen Behälters unterstützt die Kompostierung insbesondere in den kühleren Jahreszeiten.

 

Biolan Populett ist eine Variante der Komposttoilette, die durch die mögliche Verwendung von großvolumigen Behältern hohe Flexibilität bei zeitweilig auch größeren Nutzerzahlen bietet und sich vor allem für saisonale (Sommer-) Einrichtungen bspw. in Feriencamps und anderen Freizeitangeboten im Outdoor Bereich an.

 

In welcher Relation stehen die Kosten?

Vielleicht erscheint Ihnen eine Investition von insgesamt um die 800,- Euro für das gediegenste Produkt, die Separett Villa, zunächst hoch. - Bei dem Urin- Trenneinsatz Separett Privy als Basis für den Eigenbau sind nur Materialkosten von insgesamt ca. 200,- Euro zu veranschlagen und für ca. 400,- Euro lässt sich bereits eine Biolan Komplet installieren. Den Kosten für eine moderne Trockentoilette können Sie aber in jedem Fall die gegenüber einem Wasser-Klosett gesparten Wasser- und Abwassergebühren gegenüberstellen. Je nach Nutzungsintensität können das um 15 Kubikmeter (und mehr) pro Jahr und Person sein. Jeder Kubikmeter kostet Sie für Versorgung und Ableitung meist mehr als 5,- Euro, ähnliches gilt für eine etwaige Grubenleerung oder Fäkalschlammabfuhr. Die zugelassenen abflusslosen Sammeltanks kosten Sie bereits ohne Installation mehrere Hundert - bis tausend Euro. Eine Standard-Kleinkläranlage oder - sofern noch zugelassen - eine Dreikammergrube kostet Sie bei Neuinstallation bzw. Modernisierung sogar mehrere tausend bis zigtausend Euro. Bei einer dezentralen Abwasserreinigung mit bepflanzten Bodenfiltern können Sie sich Teile der Vorreinigung sparen, die Pflanzenkläranlage selbst kann dadurch kleiner und kostengünstiger dimensioniert werden. Nun können Sie Ihre individuelle Rechnung aufmachen und Sie werden sehen, dass ein Trocken-Klosett in den allermeisten Fällen tatsächlich im Betrieb und der Installation gegenüber einer WC-Installation eine „Spardose“ ist.

 

Kann ich die Installation der Trocken-Toilette selber vornehmen?

Ja. Mit etwas Geschick und bei nicht zu komplizierten baulichen Verhältnissen stellt die Installation keine größere Hürde dar. Die benötigten Durchlässe und Verbindungen erfordern zusätzlich zu den mitgelieferten Verbindungs- und Befestigungselementen wenige Materialien und Werkzeuge, die im Baustoffhandel erhältlich sind.

 

Ist mit Geruchsbildung im Haus zu rechnen?

Nein. Sofern das Lüftungsrohr gründlich mit Silikon gedichtet ist, können keine Gerüche in den Raum entweichen. Im Gegensatz zu herkömmlichen WCs mit den üblichen Badezimmerlüftungsanlagen werden die Gerüche gar nicht erst im Raum verteilt, sondern unmittelbar aus der Toilette selbst abgezogen; die Zimmerluft bleibt rein.

 

Ist außerhalb des Gebäudes mit unangenehmen Gerüchen zu rechnen?

Generell können schon durch die direkte Trennung von Urin und festen Ausscheidungen bzw. die Bindung zusammen mit der Kompoststreu die von primitiven Toiletten berüchtigten fäkalen Gerüche gar nicht erst entstehen. Durch das Trenn-System bzw. spezielle Toilettenstreu wird eine ausgeprägte Fäulnis vermieden. Nur nach Gebrauch kann ggf. in der Nähe des Lüftungsrohr-Auslasses Geruch wahrnehmbar sein, was allerdings nur in Eingangs- oder Aufenthaltsbereichen störend wirken könnte. Dies lässt sich - wo nötig - umgehen, indem das Lüftungsrohr bis über die Dachhöhe geführt wird. Sonst reicht meist eine direkte Wanddurchführung.

 

Treten durch die Urinableitung oder dessen Ausbringung unangenehme Gerüche auf?

Für den Urinsammelbehälter oder den Anschluss an ein normales Haushaltsabwasserrohr bei Trenntoiletten gilt wie auch für den Sammelbehälter in der Toilette selbst, dass alle entstehenden Gerüche durch die Sogwirkung des Lüfters direkt abgezogen werden und daher nicht in den Raum entweichen können. Deshalb ist auch die Installation eines Siphons als Geruchssperre fast immer unnötig; letzteres würde lediglich Urinsteinablagerungen begünstigen, wie sie regelmäßig bei der Vermischung von Urin und Wasser auftreten können. Aus diesem Grund sollte das Urinbecken in der Toilette auch nicht nach jedem Gebrauch mit Wasser gespült werden, sondern nur zur gelegentlichen Reinigung. Bei der Ausbringung des Urins werden Gerüche durch die Verdünnung - etwa 1:10, was auch für die Pflanzenverträglichkeit wichtig ist - weitgehend vermieden. Durch die Einleitung in eine Pflanzenkläranlage oder die Verrieselung über eine Lehmwand entstehen praktisch keine Gerüche, da diese durch den Boden gebunden werden bzw. durch die Einwirkung von Sauerstoff eine direkte Nitrifizierung (Stickstoffbindung) ohne Ammoniakbildung erfolgen kann. „Jauchige“ oder „fäkale“ Ausdünstungen bilden sich lediglich unter anhaltend sauerstoff-reduzierten Verhältnissen.

 

Sollte der elektrische Lüfter - sofern damit ausgerüstet - kontinuierlich in Betrieb sein?

Ja, prinzipiell wäre es zu empfehlen. Der Stromverbrauch bei den Modellen mit aktiver, elektrischer Entlüftung ist relativ niedrig und der ständige Betrieb trägt generell zur Raumentlüftung bei und unterstützt ein trockenes Wohnklima. Außerdem ist der Lüfter im Dauerbetrieb weniger verschleißanfällig. Natürlich können Sie im Bedarfsfall den Lüfter auch mittels handelsüblicher Zeitschaltuhr auf Ihre individuellen Bedürfnisse einstellen. Passive Entlüftung ist bei den verschiedenen Modellen und Varianten möglich.

 

Wie ist die Geräuschentwicklung durch die Ventilatoren?

Das Geräuschlevel, das durch die Lüfter hervorgerufen wird, ist niedrig. Bei den mit 12V-Lüfter ausgestatteten Modellen bewirkt dies nur ein leises, kaum bemerkbares Brummen und auch bei dem Modell Separett Villa 9000 liegt es unter der Geräuschentwicklung üblicher Bad-Entlüftungen. Die Resonanzbildung ist in jedem Fall umso niedriger, je direkter das Entlüftungsrohr aus dem Raum geführt werden kann.

 

Ist es besser, das Lüftungsrohr durch die Wand oder das Dach zu führen?

Sofern die baulichen Verhältnisse es zulassen, ist es einfacher, das Lüftungsrohr direkt durch die Wand zu führen. Eine Dachdurchführung erfordert mehr Aufwand, damit die Dichtheit gewährleistet bleibt. Hier ist es ggf. ratsam, eine spezielle Manschette zur Dachabdichtung zu verwenden, welche Sie über uns beziehen können. Bei passiver Lüftung oder dem Einsatz mit den als Zubehör erhältlichen Windventilator sollte das Lüftungsrohr in jedem Fall bis über Dachhöhe geführt werden - sei es seitlich durch die Wand (hierzu gibt es auch ein passend zusammen gestelltes Rohrset mit 45°-Bögen für eine optimierte Installation als Zubehör) oder direkt durch das Dach - damit genug „Zug“ entstehen kann. Es ist bei ungünstiger Lage auch hilfreich, das Lüftungsrohr zur Sonnenseite zu führen sowie dunkel zu ummanteln, um eine stärkere thermische Lüftungswirkung zu erzielen.

 

Muss das Lüftungsrohr isoliert werden?

Die Villa-Modelle haben eine integrierte Kondenswasserableitung und brauchen daher keine Isolation. Bei Privy, Weekend /Sanitoa oder Biolan Maxi / Komplet kann eine Isolation des Lüftungsrohres empfehlenswert sein, sofern starke Temperaturdifferenzen zwischen Toilettenraum und Austrittsbereich der Entlüftung auftreten.

 

Sind hygienische Bedenken gegen den Einsatz der Trenn- oder Kompost-Toiletten berechtigt?

Nein. Bei normalem Gebrauch kommt es zu keinem Kontakt mit den Ausscheidungen. Urin ist auch bei Ausbringung auf Gartenflächen potenziell nicht pathogen. Die Fäkalien wiederum verbleiben im Sammelbehälter oder Kompost-Container in einem geschlossenen System der Kompostierung, durch das sämtliche eventuell auftretenden Pathogene (Krankheit verursachende Keime) abgebaut werden können und Humus als unbedenkliches und organisch wertvolles Endprodukt entsteht. Im Gegensatz zu Sammelgruben und Kanalrohren kann auch keine Verseuchung des Erdreiches oder von Grundwasserleitern auftreten.

 

Ist es zulässig, den Urinableitungsschlauch der Trenntoiletten an eine vorhandene häusliche Abwasserleitung an zu schließen?

Generell bedürfen Nutzungsänderungen der Abwasseranlagen einer behördlichen Genehmigung. Die jeweils lokal oder regional zuständigen Behörden haben die Entscheidungsbefugnis. Es gibt diesbezüglich in Deutschland keine einheitliche rechtliche Regelung. Durch die Installation einer Trenn-Toilette ist allerdings keine Verschlechterung der bestehenden Verhältnisse gegeben, von daher sollten keine objektiv begründbaren Einwände zu erwarten sein.

 

Wie hoch soll das Gefälle der Urinableitung sein?

Es reicht ein Gefälle von ca. 2 % bzw. wenigen Zentimetern pro Meter. Wichtig ist, dass ein Gefälle durchgängig über die gesamte Strecke sichergestellt wird. Je stärker das Gefälle, umso geringer die Verstopfungsgefahr.

 

Ist die Urinableitung und -sammlung frostgefährdet?

Urin beginnt erst ab ca. - 5 Grad C zu frieren. Überdies kühlt er von Körpertemperatur erst langsam ab. Wenn Leitung und Sammelbehälter nicht völlig exponiert im Freien liegen, besteht also keine Frostgefahr. Offene Leitungsstücke und der Sammelbehälter können bei Bedarf ohne größeren Aufwand isoliert werden.

 

Braucht man für die Toilette bestimmte Zuschlagsstoffe?

Bei den TCs mit Urin-Separation können sich die festen Ausscheidungen allmählich von selbst abbauen. Für eine erhöhte Bindung von Feuchtigkeit und um die Attraktivität für Fliegen zu mindern, kann nach Gebrauch einfach etwas trockene Gartenerde oder auch unsere spezielles Komposttoilettenstreu auf Rindenschrot-Basis zugegeben werden. Es gibt auch „Absorber“-Vlies zur Einlage in den Sammelbehälter der Toilette. Diese „Absorber“-Blätter helfen, überschüssige Flüssigkeit zu binden. In der Regel werden diese aber nicht unbedingt benötigt, sind aber bei Bedarf als Zubehör über uns erhältlich. Bei der anschließenden Kompostierung im Garten empfiehlt sich die Mischung mit anderen Gartenabfällen wie Grasschnitt, Laub, Stroh, Häckselmaterial u. dgl. sowie die Abdeckung mit etwas Erde.

 

Wie sind die Toiletten zu reinigen? Ist die Säuberung einfach?

Die Toiletten sind aus hochwertigem schlagfesten PP-Kunststoff mit glatter, fester Oberfläche gefertigt, die gegen Kratzspuren unempfindlich und daher leicht zu reinigen ist. Kot gelangt unmittelbar in die mit Einlegebeutel ausgeschlagenen Sammelbehälter und hinterlässt folglich sonst keine Spuren. Die Urinauffangschale von Villa und Privy hat zudem reinigungsfreundliche runde Formen ohne Kanten und Winkel und für eine saubere Erscheinung ist auch kein ständiges Nachspülen nötig. Es empfiehlt sich der Gebrauch von allgemein im Handel erhältlichen Baumwolltüchern und evtl. etwas Urseife. Von Zeit zu Zeit sollte bei Separett Villa das Steckgitter am Lüfter Einlass gereinigt werden. Darüber hinaus besteht kein besonderer Aufwand.

 

Welche Art von Toilettenpapier sollte verwendet werden?

Sie können jedes gebräuchliche Toilettenpapier (recycelte oder „frische“ Holzfaser-Zellstoff-Produkte) verwenden und mit in den Behälter geben. Aus ökologischer Sicht empfehlen wir keine unnötig bedruckten Papiere oder kolorierten zu verwenden.

 

Sind Fliegen mit diesen Toilettensystemen ein Problem?

Die Toiletten sind so konstruiert, dass der Sammelbehälter für Fliegen und andere Insekten kaum zugänglich ist. Auch der kontinuierliche Luftstrom bei Betrieb mit dem eingebauten Ventilator hilft, Fliegen fern zu halten. Schließlich sind die oben angeführten Angaben zum Thema Zuschlagstoffe wirkungsvoll. Bei sporadischem Gebrauch und längerer Abwesenheit sollte der Sammelbehälter ausgetauscht und entleert oder zumindest mit dem Deckel verschlossen werden.

 

Funktioniert das Trenn-System für unterschiedliche Nutzer gleichermaßen?

Die Auffangschale des Trenn-Systems wurde nach Tests so gestaltet, dass sie für Frauen und Männer gleichermaßen funktioniert. Die Separett-Modelle sind in jedem Fall aber Sitz-Klosetts und dürfen von Männern nicht als Steh-Urinale missbraucht werden. „Villa“ (teilweise auch die Privy-Sets) wird zudem standardmäßig mit einem Aufsatz für die Urinauffangschale geliefert, mit dessen Hilfe die Separierung noch individueller optimiert werden kann. Für kleine Kinder (früheres Vorschulalter) gibt es außerdem einen bei Separett „Villa“ standardmäßig mitgelieferten, speziellen Kindersitz der einfach aufgelegt wird. Dieser ist auch als Zubehör für Separett Weekend und die „Privy“-Sets und andere Trocken-Trenn-Toiletten geeignet. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kinder schnell lernen wie sie richtig sitzen.

 

Welche Einlegebeutel lassen sich für den inneren Sammelbehälter verwenden? Gibt es kompostierbare Einlegebeutel?

Generell wird bei allen Separett-Modellen (außer Privy) eine Rolle Schutzbeutel mitgeliefert. Diese verhindern eine Verschmutzung des Sammelbehälters und vereinfachen die Entleerung und Reinigung. Die dabei standardmäßig mitgelieferten aus festen und dennoch kompostierbaren Material (Polyethylen mit Pflanzenstärke) gefertigten Beutel bauen sich unter Kompostierungsbedingungen (ebenso wie die Absorbervlies-Blätter) allmählich vollkommen rückstandslos und umweltneutral ab. In Gebrauch sind sie 1-2 Monate stabil, bevor sie sich aufzulösen beginnen. Es gibt auch leichter kompostierende Beutel von guter Qualität geeignet für alle Komposttoiletten.

 

Funktionieren die Trocken-Toiletten in unbeheizten Räumen?

Ja. Die Funktion der Toiletten ist nicht temperaturabhängig. Die Toiletten selbst vertragen auch Frosttemperaturen, ohne in Funktion oder Materialbeschaffenheit eingeschränkt zu werden. Sie haben sich mittlerweile seit Jahrzehnten unter klimatisch rauen Bedingungen in Skandinavien bewährt. Für die kalte Jahreszeit bietet insbesondere die Biolan „Maxi“ mit ihrem isolierten Kompostierbehälter Vorteile (bei dauerhaftem Frost findet allerdings auch hier keine Umsetzung statt, daher ist es wichtig bei Winternutzung entsprechende Volumen-Kapazität je nach Nutzungsfrequenz bereit zu halten.

 

Wenn noch Fragen offen geblieben sind, können Sie uns gerne zu den angegebenen Öffnungszeiten kontaktieren: tel 030 44 73 76 70